Donnerstag, 11. September 2014

Tasty Thursday - Feasting in Paradise

Da ich in den vergangenen zwei Wochen nicht soooo viel Sport treiben konnte, habe ich zumindest versucht, so gut es geht auf die Ernährung zu achten. Das war, wie ich zugeben muss, nun wirklich nicht einfach ... bei der Vielfalt!
Wie es so üblich ist, ist die üppigste und leckerste Mahlzeit immer das Abendessen. Also habe ich schon morgens versucht, den Magen nicht groß zu belasten und habe den Tag mit viel Obst (Papaja, Mango, Ananas, Honig- und Wassermelonen, Orangen, Limetten ...) sowie einem ganz leckerem Joghurt und frischgepresstem Obstsaft (mein Favorit war der Mangosaft) gestartet.

Zum Mittag oder auch als Snack in der Mittagszeit gab es bei mir meist einen Salat und Hähnchen, Fisch oder Rind. Natürlich habe ich auch die leckere Pizza und selbstgemachte Burger ausprobiert, bin dann aber bei meiner "Burger-light-Version" beblieben: Burger ohne Bröttchen. :D Irgendwo muss man ja schließlich an Kalorien sparen. ^^

Und anschließend zum Abendessen habe ich mir etwas mehr von den Meeresfrüchten und leckeren Fisch- und Fleischvariationen und sogar hin und wieder einen Nachtisch gegönnt. :-) Es gab einfach zu viele leckere Sachen, die einen förmlich angefleht haben, gegessen zu werden. Da kann man schon schwach werden. :D


Since I didn't do as much sports in the past two weeks, I've tried to pay at least as much as possible attention to my diet. That was admittedly not easy ... with so much variety!
As usual, the most opulent and delicious meal is always dinner. Therefore I started the day with lots of fruits (papaya, mango, pineapple, honey and water melons, oranges, limes ...) as well as a very tasty yogurt and freshly squeezed fruit juice (my favorite was mango juice).

For lunch or as a snack I usually ate a salad with chicken, fish or beef. Of course I also tried the delicious pizza and homemade burgers, but then stayed with my light version: burger without the bun. :-D Somewhere you have to save on calories after all. ^^

Then for dinner I even allowed myself a little more of the seafood and delicious fish and meat variations and an occasional dessert. :-) There were just too many delicious things, that have literally begged to be eaten. It was really hard to stay strong. :-D